Javascript ist deaktiviert daher funktionieren verschiedene Bereiche der Webseite nicht. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.
Blog Unternehmen & Trends

Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der estos Produkte

Peter Muschkiet, langjähriger estos Mitarbeiter, berichtet, was Partner und Kunden bewegt und wie die estos Produkte Mehrwerte innerhalb der Kommunikation stiften.

Die enge Bindung zu unseren Partnern und damit zu zahlreichen Systemhäusern, Resellern, TK- oder IT-Dienstleistern ist estos von Anfang an besonders wichtig gewesen. Deshalb setzt estos neben intensiven und vielfältigen Schulungsmöglichkeiten auf einen intensiven persönlichen Dialog. Einer, der immer gerne beim Partner vor Ort ist, ist unser Kollege Peter Muschkiet.

Wie wichtig sind dir Partnerbesuche vor Ort?

Partnerbesuche haben innerhalb der ganzen Firma einen hohen Stellenwert. Da estos von Anfang an auf ein indirektes Vertriebsmodell setzt, sind es unsere Partner, die täglich im direkten Kundenkontakt stehen. Sie haben das Ohr am Kunden und wissen am besten, welche Herausforderungen es zu lösen gilt. Deshalb nehme ich mir gerne Zeit für Partner, besuche diese vor Ort oder unterstütze sie auch im Gespräch beim Kunden oder in einer Live Demo.

Dass wir Wert auf einen engen Austausch mit unseren Partnern legen ist einer der Gründe, weshalb viele Unternehmen so zufrieden mit Ihren neuen Kommunikationslösungen sind. Zudem können wir individuelle Anforderungen von Anfang an berücksichtigen. Der Kunde erhält nicht nur die Fachkompetenz des Partners, sondern auch den Rückhalt von uns, dem Hersteller.

Was erlebst du bei fast jedem Partnerbesuch?

Ich erlebe es tatsächlich in der Regel häufig, dass der Partner in unserem Gespräch ein neues Feature entdeckt, das er zuvor noch nicht kannte, obwohl er ProCall Enterprise bereits länger im Einsatz hat. Zum Beispiel die Monitor Funktion: Hier kann ich meine Favoriten an einer Stelle des PCs platzieren und habe jederzeit Zugriff darauf. So kann ich sofort erkennen, wer spricht, wer erreichbar oder wer abwesend ist. Ohne erst den Client aufmachen zu müssen. Viele Unternehmen stellen diese Anforderung im Vorfeld nicht, aber wenn sie sehen wie einfach es ist, möchten sie das Feature sofort nutzen.

Welche Fragen werden dir sonst noch oft gestellt?

Viele Unternehmen möchten wissen welchen Vorteil sie dadurch haben, dass estos sich als „herstellerunabhängig“ bezeichnet. Dann erkläre ich ihnen, dass wir auf offene Standards und sichere Protokolle setzen. Für ein Unternehmen bedeutet das eine gewisse Zukunftssicherheit. Die Projektverantwortlichen können davon ausgehen, dass die Lösung auch in den nächsten Jahren funktionieren wird.

Dazu lassen sich die estos Softwareprodukte mit vergleichsweise wenig Aufwand in die bestehende ITK-Infrastruktur integrieren. Dadurch sinken die Investitionskosten zusätzlich. Ein positiver Nebeneffekt davon ist auch die Möglichkeit, aufgrund dieser Interoperabilität eine Geschäftsprozessintegration zu realisieren. So wird die Kommunikationslösung mit eingesetzten CRM-, ERP- oder speziellen Branchenlösungen verzahnt.

Andere Unternehmen fragen mich nach verwendeten Technologien wie z. B. MultiSite/MultiVendor und was das bedeutet, nämlich das die Unternehmen bei einem Projekt mit estos Software in der Regel die bestehenden Telefonanlagen behalten können (MultiVendor) und dass wir in der Lage sind auch verschiedene Standorte an ein und denselben UC Server anzubinden (MultiSite). So sehen Mitarbeiter auch über Standorte hinweg die Präsenz- und Kontaktinformationen ihrer Kollegen, was sich positiv auf die Kommunikation und Zusammenarbeit auswirkt. 

Durch diese Integration — die wir als Geschäftsprozessintegration bezeichnen — werden dem Mitarbeiter bereits bei Anrufeingang relevante Informationen zum Anrufer direkt im Gesprächsfenster angezeigt. So kann er den Anrufer sofort mit Namen begrüßen. Je nach angebundenem CRM-, ERP- oder speziellem Branchenprogramm existieren weitere Möglichkeiten, die der Mitarbeiter während des Gespräches nutzen kann. Dadurch wird eine Brücke zwischen dem Kundendialog und automatisierten Geschäftsprozessen geschlagen.

Jetzt haben wir 2017 gleich mehrere neue Produktgenerationen auf den Markt gebracht. Wie kommt denn die beiden Neuerungen Kontaktportal und multimediale Visitenkarte in deinen Gesprächen an?

Sehr positiv. Die meisten Unternehmen sind offen dafür, wenn sie live sehen, wie das Kontaktportal oder auch die multimediale Visitenkarte aussehen können. Auch unsere Partner finden diese Möglichkeiten spannend. Denn die Bereitschaft in eine professionelle Webseite zu investieren steigt seit Jahren. Die meisten Interessenten informieren sich zuerst im Internet. Hier hat ein Unternehmen mit dieser direkten, unkomplizierten Kontaktmöglichkeit die Chance, einen potentiellen Kunden schon früh in der Customer Journey zu adressieren und abzuholen.

Die Unternehmenswebseite wandelt sich von einem reinen Informationsmedium immer mehr zu einer interaktiven Plattform für den Kundendialog. Viele Unternehmen haben das bereits erkannt und finden im Kontaktportal oder in der multimedialen Visitenkarte eine Chance, genau diese einfache Kommunikation mit einem Unternehmen und seinen Mitarbeitern zu ermöglichen. 

Im Interview: Peter Muschkiet, Account Manager Expert Partner DACH 

Jetzt die Multimediale Visitenkarte von Peter Muschkiet entdecken und Kontakt aufnehmen