Javascript ist deaktiviert daher funktionieren verschiedene Bereiche der Webseite nicht. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.

estos und der Internet-Kommunikationsstandard WebRTC

estos und der Internet-Kommunikationsstandard WebRTC 

 

Was bedeutet WebRTC?

WebRTC definiert eine Sammlung von Kommunikationsprotokollen und Programmierschnittstellen für die Kommunikation und Zusammenarbeit in Echtzeit im Internet. Die Abkürzung RTC steht für Real Time Communications. Seit dem ersten Aufkommen der Internettechnologie im Jahre 2012 hat WebRTC einen weiten Weg zurückgelegt und wurde stetig weiterentwickelt. Im November 2017 erhielt WebRTC dann offiziell den Status "Candidate Recommendation".  Das World Wide Web Consortium (W3C) bestätigt damit, dass die geplanten Funktionen in der aktuellen Version enthalten sind. Nun liegt es also an der Industrie, den Standard zu testen und darauf aufbauende Lösungen zu entwickeln. 

 

Die Bedeutung von WebRTC für estos 

estos setzt bereits seit 2012 auf WebRTC, immer überzeugt von dem Potenzial hinter der aufkommenden Internettechnologie: Einfache Echtzeitkommunikation direkt über das Internet würde Unternehmen vielfältige Möglichkeiten bieten, die Kommunikation zu Interessenten und Kunden direkt über die eigene Webseite zu verbessern. Dementsprechend gestaltet sich auch die estos Vision, wie sie Christoph Lösch, Geschäftsführer - Innovationen und Technik - bei estos beschreibt: „Unternehmen, die heute ihre Webseite nutzen, um Mitarbeiter, Interessenten und Kunden zu informieren, werden morgen diese Webseiten verwenden, um darüber zu kommunizieren. WebRTC ist die Grundlage, auf der wir diese Vision verwirklichen.“ 

 

Wie WebRTC Einzug in die estos Produkte fand

Bereits 2014 präsentierten wir die deutschlandweit erste praxistaugliche Integration von Audio/Video Chat via WebRTC, eingebunden in unsere Unified Communications & CTI Software Suite ProCall Enterprise. In den kommenden Jahren bauten wir diese Integration weiter aus. Mittlerweile ist WebRTC fester Bestandteil der DNA von ProCall 6 Enterprise. Sei es als Kontaktportal oder multimediale Visitenkarte: Mitarbeiter eines Unternehmens werden auf einfachem Wege direkt über das Internet erreichbar. 

Das Kontaktportal macht Mitarbeiter auf Unternehmenswebseiten sichtbar, so dass Webseitenbesucher sehen, wer auf welchem Weg erreichbar ist. Sie können unkompliziert und direkt mit einem passenden Ansprechpartner Kontakt aufnehmen. Die multimediale Visitenkarte wird als Link in einer E-Mail versendet. Der Empfänger öffnet sie im Browser und kann dann via Text, Audio oder Audio/Video mit dem Sender chatten.

Mit LiveChat 2 bringen wir 2018 eine weitere Web-RTC-basierte Anwendung auf den Markt: Über ein sogenanntes „Widget“ lässt sich auf der Unternehmens-Webseite ein geeigneter Ansprechpartner sowie die Kontaktmöglichkeiten einblenden.

Neben den eigenen Entwicklungen haben wir von Anfang an auch auf Kooperationen mit anderen WebRTC Pionieren innerhalb der DACH-Region gesetzt (mehr dazu in unserer Pressemitteilung). 

„Wir sind stolz, als deutscher Softwarehersteller aktiv an der Fertigstellung des Internetstandards mitgewirkt zu haben“, resümiert Christoph Lösch. „So gehörten wir beispielsweise zu dem elitären Kreis der ‚Top Ten Bug Chasers‘, wie Google uns in einem offiziellen Schreiben mitteilte.“ 

In Kürze werden wir mit dem öffentlichen Feldversuch für LiveChat 2 starten und hoffentlich noch viele weitere Unternehmen finden, die mit uns gemeinsam die Möglichkeiten moderner Echtzeitkommunikation über das Internet austesten und ausschöpfen wollen.