Javascript ist deaktiviert daher funktionieren verschiedene Bereiche der Webseite nicht. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.
ixi-UMS Enterprise
MDS Message Distribution Server

Das ausgefeilte Routing-Konzept für verteilte Standorte und komplexe Installationsszenarien

 

 

Der ixi-UMS Enterprise Dienst „MDS Message Distribution Server“ bietet Unternehmen mit verteilten Standorten die Möglichkeit, Unified Messaging flexibel und effektiv in die vorhandene IT-Infrastruktur einzubinden. ixi-UMS Enterprise MDS übernimmt dabei Routing und Transport der UMS-Nachrichten.

Eine Zustellung der Nachrichten kann damit nicht nur an Standorte im LAN oder WAN erfolgen, sondern mittels HTTP auch an solche, die über beliebige IP-Verbindungen angeschlossen sind. Dies ist neben der Unterstützung verteilter Architekturen mit mehreren Standorten, auch für erhöhte Ausfallsicherheit sowie eine nahtlose Einbindung in Security-Konzepte (Firewall-Überwachung) von Vorteil.

Flexibler Einsatz

Mit ixi-UMS Enterprise MDS kann - je nach vorhandener IT-Infrastruktur - eine individuelle Lösung realisiert werden. Klassischer Fall für den Einsatz sind z.B. Architekturen, bei denen ein zentraler Microsoft Exchange Server oder IBM Domino Server und ein zentrales SAP R/3 oder CRM System eingesetzt wird. ixi-UMS Enterprise wird wie gewohnt genutzt und in Messaging-System integriert. Über die Zentrale können die ixi-UMS Nachrichten direkt aus dem ERP/CRM- oder über das Messaging-System versendet werden. Für die richtige Verteilung sorgt der zentral installierte ixi-UMS Enterprise Dienst MDS. Die Integration in die jeweilige Systemumgebung erfolgt über den entsprechenden ixi-UMS Enterprise System-Connector. Die ixi-UMS Enterprise Komponenten in den Niederlassungen können über das ixi-UMS Enterprise Remote SnapIn für die MMC vom Administrator in der Zentrale konfiguriert und überwacht werden.

Einsparungspotential

ixi-UMS Enterprise Outbound Routing kann ziel-orientiert und dienste-abhängig realisiert werden. Damit können ixi-UMS Nachrichten wie zum Beispiel Faxnachrichten an einer zentralen oder dezentralen Stelle erstellt und – entsprechend der eingestellten Regelungen für das Outbound Routing – an der geeigneten Stelle zentral oder dezentral versendet werden.

Ziel-orientiertes Outbound-Routing

Ziel-orientiertes Outbound-Routing (Least-Cost-Routing) ermöglicht es Unternehmen mit verteilten Standorten, ixi-UMS Nachrichten über die Niederlassung zu versenden, über die es am kostengünstigsten ist. Dabei spielt es keine Rolle, von welcher Niederlassung die Nachricht kommt: ixi-UMS Enterprise MDS wertet die Zielrufnummer aus und routet die Nachricht automatisch an den entsprechenden ixi-UMS Enterprise Kernel. Die Rückmeldung über den Versand der jeweiligen Nachricht erhält der ursprüngliche Absender.

Dienste-abhängiges Outbound Routing

Mithilfe dienste-abhängigem Outbound Routing können Unternehmen ixi-UMS Enterprise  Dienste nutzen, auch wenn diese nicht in der jeweiligen Niederlassung installiert sind. Sendet ein Mitarbeiter beispielsweise eine Kurznachricht über die Zentrale, wird die Nachricht an die jeweilige Niederlassung geroutet, in der der ixi-UMS SMS Dienst aktiv ist. Stehen hier mehrere Niederlassungen zur Auswahl, wird anhand des ziel-orientierten Routings der Standort ausgewählt.