Javascript ist deaktiviert daher funktionieren verschiedene Bereiche der Webseite nicht. Bitte aktivieren Sie Javascript in Ihrem Browser.
estos Referenz Kunde:
Emil Färber GmbH & Co. KG

 

Branche:
FLEISCHGROßHANDEL

 

Kunde:

Emil Färber GmbH & Co.KG

Standort/e:

27 Geschäftsstellen Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern, Sachsen und Brandenburg

Mitarbeiter:

58 Arbeitsplätze mit estos Software 

Das Unternehmen

Emil Färber Senior gründete 1877 im südbadischen Villingen eine Viehhandlung. Heute betreibt der Fleischgroßhändler insgesamt 27 Standorte in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz, Hessen, Bayern, Sachsen und Brandenburg. Die Firma Emil Färber versteht sich als regionaler Partner und Mittler zwischen dem landwirtschaftlichen  Erzeuger und den Fleischerfachgeschäften aus der Region.
Die Produktpalette umfasst das gesamte Sortiment von schlachtfrischem Fleisch vom Schwein, Rind, Kalb, Wild, Lamm und Geflügel sowie Fisch, Käse und internationale Spezialitäten.

Die Herausforderung

Alle 27 Niederlassungen regelmäßig mit den aktuellsten Neuigkeiten zu versorgen sowie wichtige Kundeninformationen, Werbesendungen oder Bestellungen per Faxgerät oder Post zu versenden, ist zeitaufwändig und kostenintensiv. Ziel war
es also, durch eine Faxserversoftware  die Arbeit zu erleichtern und die Kosten zu reduzieren. Die Lösung der Wahl sollte nicht nur den Informationsfluss verbessern und beschleunigen, sondern musste sich in die vorhandene IT-Struktur mit virtueller Umgebung, Microsoft Exchange Server und Microsoft Outlook integrieren.

Die Lösung

Die Firma Färber setzt an den Standorten in Emmendingen und in Freiburg die ixi-UMS Unified Messaging Software virtualisiert auf einem VMware Server ein. Die
ixi-UMS Exchange Connectoren sorgen für die nahtlose Integration in die vorhandenen Microsoft Exchange Umgebungen. Die Anbindung an die ISDN-basierten TK-Anlagen wird über die Remote CAPI der mit Faxmodulen ausgestatteten bintec RT3002 Routern realisiert. Die Installation der Software im virtuellen Umfeld an den beiden Standorten lief weitgehend problemlos. 

„Die wenigen und geringfügigen Probleme, die auftraten, konnten innerhalb kürzester Zeit durch die freundliche und kompetente Unterstützung der
Techniker behoben werden“, erzählt Michael Kerber. In Emmendingen versenden die Mitarbeiter wöchentlich ca. 3000 Faxe, in Freiburg rund 150 Faxe direkt aus Microsoft   Outlook heraus. Sie nutzen zur Adressierung die Microsoft Outlook Verteiler: Je nach Zielgruppe können die Mitarbeiter unterschiedliche Verteiler anlegen, die reine Faxadressen oder zusätzlich auch E-Mail Adressen enthalten können. Eine hinterlegte Blacklist sorgt dafür, dass keine unerwünschten Faxe beim Empfänger ankommen.    

Anwendungen:

IT-Infrastruktur:

  • Microsoft Exchange Server
  • Microsoft Outlook
  • 2 VMware Server

TK-Anlage:

  • Telekom Octopus F650
  • Siemens HiPath 3350

Router:

  • 1x Funkwerk RT3002
  • 1x Teldat bintec R3000 mit BRI-Interface mit Faxmodul